Fuji X100F – Die neue Premiumkompakte

Schreibe einen Kommentar
Allgemein / Fotografie

Fujifilm hatte am vergangen Donnerstag die neue Fuji X100F seiner erfolgreichen X100er Reihe vorgestellt.

Äußerlich hat sich die vierte Generation der X100F wenig zu ihren Vorgängern geändert. Auf der Rückseite ist zur Steuerung durch das Menü ein Joystick angebracht wurden. Ebenso hat die Kamera das Einstellrad für die Verschlusszeit und die ISO-Einstellung aus der X-Pro 2 erhalten. Das fest verbaute Objektiv ist ebenfalls wie bekannt ein 23mm f/2. Es kann um die jeweiligen aufschraubbaren Linsen WCL-X100 Weitwinkel Konverter Linse und TCL-X100 Tele Konverter Linse erweitert werden.

Zu den wesentlichen Änderungen im Inneren gehört ein 24.3 Megapixel Sensor im APS-C Format. Die ISO Leistung wurde auf ISO 12800 aufgeschraubt. Die neue X100F besitzt keinen Low-Pass-Filter, was im Umkehrschluss bedeutet, dass die Kamera mehr Details aufnehmen kann. Der Autofokus wurde optimiert, so dass die Kamera gegenüber der X100T noch einmal schneller fokussieren kann. Die X100F hat nun im Gegenteil zu ihren Vorgängern 91 statt 49 AF-Punkte. Diese kommen ihr beim Fokussieren während schwachem Lichtverhältnissen zu Gute.

So ein kurzer Überblick über die Neuerungen in der Fuji X100F. Weitere Infos findet ihr auf der Offiziellen Seite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*